Schokofahrt

Schokofahrt

2020

Das Projekt

Die Schokofahrt ist eine dezentral organisierte, private Fahrradtour für den emissionsfreien Transport von Schokolade. Es soll für nachhaltige Mobilität, CO2-neutralen Transport und bewussten Genuss geworben werden. Eine Idee, ein Ziel. Dabei werden keine kommerziellen Zwecke verfolgt. Die Akteure sind non-profit-mäßig unterwegs und machen (außer für die Schokolade) keine Werbung für bestimmte Produkte.

Der Kakao

Der Kakao für die Schokolade, die von den Schokofahrern transportiert wird, ist unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt worden. Außerdem wurde der Weg aus der Karibik nach Europa emissionsfrei per Segelschiff, also mit Windkraft, zurückgelegt. Daher liegt es nahe, das letzte Stück des Weges mit Muskelkraft, also mit dem Fahrrad, zu bewältigen. 

segeln

Die Schokolade

Der Kakao wird in einer kleinen Manufaktur in Amsterdam zu feinster Schokolade verarbeitet. Von dort bringen die Schokofahrer die Ware in die Zielstädte. In unserem Fall bedeutet das eine Fahrradtour von Emden nach Amsterdam und wieder zurück.

Infos zur Schokolade gibt es hier.
Infos zum Segelschiff gibt es hier.

Das Ziel

Es soll gezeigt werden, dass nachhaltiger und emissionsfreier Transport möglich ist und wie viel Spaß bewusster Genuss machen kann.  Durch die Schokofahrt wird bewiesen, dass der Transport mit dem Lastenrad im Regionalen (und sogar Überregionalen) Sinn macht.

bike2

Wer macht mit?

13 Mitfahrer*innen aus Emden haben bisher zugesagt, die fair gehandelte Schokolade über Ostern im Oktober* emissionsfrei mit Lastenfahrrädern von Amsterdam nach Emden zu transportieren. Die Beteiligten schlafen 6 Nächte in Blockhütten, auf Campingplätzen und bei Pfadfindern, wobei relativ geringe Kosten für die Übernachtung anfallen. Alle Beteiligten nehmen ehrenamtlich an der Aktion teil und sie beachten die Schokofahrt-Richtlinien. Die Aktion findet über Ostern im Oktober* 2020 statt. Studierende, Mitarbeiter*innen der Hochschule und andere Emder beteiligen sich an der Fahrt. In drei Tagesetappen mit etwa 80 bis 90 km soll die Fahrt über Amen (bei Assen) und Dronten (Flevoland) bis nach Amsterdam führen. Auf dem Rückweg nach Emden befördern die Lastenräder voraussichtlich bis zu 160 kg. Die Ware wird danach von Geschäften, die der Nachhaltigkeit verpflichtet sind, verkauft, wie z.B. dem Weltladen Emden. Die Spenden werden nur den Richtlinien entsprechend für Kosten verwendet, die bei der Schokofahrt entstehen.

*Die fahrt wurde wegen der Corona-Pandemie verschoben.

Unterstützung

Wenn du den Schokofahrern helfen möchtest, die Unkosten der Fahrt zu decken, besuche doch einfach unsere Kampagne bei der Sparkasse.